MANTELFOLIE

JETZT KANN ICH EINE
BESSERE QUALITÄT LIEFERN

Die Mantelfolie hält alles fest zusammen

Per Jonsson hilft Trioplast beim Testen neuer Produkte. Er verfügt über reichlich Erfahrung in der Funktionsweise von verschiedenen Materialien. Per presst und wickelt ungefähr 8.000 Ballen pro Saison und hat eine klare Auffassung über den Einfluss der Mantelfolie auf die Silierung von Grünfutter. „Die Kunden bestimmen, ob ich Netz oder Mantelfolie verwenden soll, aber vieles spricht dafür, zur Mantelfolie überzugehen“, findet Per. Meinen Erfahrungen zufolge erhalte ich eine bessere Qualität der Silage mit der Mantelfolie. Die Ballen werden kompakt, die Form sieht ansprechend aus und ist leichter sie zu transportieren. Treten Schäden an einem Ballen auf, gibt es weniger Schimmelschäden, wenn der Ballen fest von der Netzersatzfolie umschlossen ist. Bei der Fütterung lassen sich die Ballen rasch und leicht öffnen, ohne dass die verschiedenen Materialien auseinander sortiert werden müssen.“ 

Per findet es gut, dass es die Folie in verschiedenen Abmessungen gibt. So kann er diese immer passend zu unterschiedlichsten Umweltbedingungen auswählen. „Oft kann es vorteilhaft sein, eine Kantenabdeckung zu erreichen, denn auf diese Weise entstehen stabile und formschöne Ballen“, meint Per. „Aber es kommt auch vor, dass ich trockeneres Futter presse und die harten Kanten können die Folie aufschneiden. Da eignet sich Folie ohne Cover Edge Effekt besser.“